Avatar-Foto

­čĺŚ Beziehungen zu unseren M├╝ttern

Australische Buschbl├╝ten Mai 2022

Nachdem ich mit der High School fertig war, arbeitete ich f├╝r kurze Zeit als Busschaffner, um Geld f├╝r Reisen nach ├ťbersee zu verdienen. Mein Lieblingsbusfahrer war ein Deutscher, der im Zweiten Weltkrieg Soldat gewesen war. Er war von den Russen an der Westfront gefangen genommen worden und verbrachte zehn Jahre in einem sehr harten Gef├Ąngnis in Sibirien. Diese Erfahrungen hatten ihn und seine Lebensphilosophie tief gepr├Ągt, und als Teenager habe ich aus den Gespr├Ąchen mit ihm viel gelernt. Was mir bei unseren Gespr├Ąchen immer am meisten in Erinnerung geblieben ist, war, als er mir ganz n├╝chtern sagte: „Ich habe auf vielen Schlachtfeldern gek├Ąmpft und viele M├Ąnner aus vielen L├Ąndern sterben sehen. Eines haben all diese M├Ąnner gemeinsam: Sie schreien nach jemandem, wenn sie gro├če Schmerzen haben, in Not sind und sterben. Und es war nie ihr Vater oder ihre Frau/Freundin, es war immer ihre Mutter!“ Von all unseren Beziehungen ist die zu unserer Mutter vielleicht die tiefste, ganz gleich, wie alt wir sind.

Die wichtigste Beziehung im Leben

Die wichtigste Beziehung f├╝r ein kleines Kind in den ersten drei Lebensjahren ist zweifellos die zu seiner Mutter. In dieser Zeit ist das Kind oft in einer Stellvertreterrolle f├╝r die Mutter, und wenn ich ein kleines Kind in dieser Altersgruppe behandle, gebe ich der Mutter oft die gleichen Essenzen, da es nicht selten vor allem ihr Problem ist. Im Alter von vier bis sieben Jahren wird dann die Beziehung zum Vater die dominierende Beziehung.

Wenn ich den Buschbl├╝ten Level 2 Workshop unterrichte und Dagger Hakea bespreche, das Mittel zum Loslassen von Groll gegen├╝ber nahestehenden Personen, lasse ich die Teilnehmer einen Vergebungsprozess durchf├╝hren. Ich lasse auch h├Ąufig meine Patienten diesen Prozess durchf├╝hren. Fast immer ist die Mutter die erste Person, die f├╝r das Clearing in Frage kommt, und wenn nicht, dann ist sie die zweite Person nach dem Vater. Selbst wenn eine Person als Erwachsener sehr turbulente Beziehungen zu einem oder mehreren Partnern hatte, beispielsweise eine sehr schwierige Scheidung, erscheint der Partner selten vor der Mutter. All dies deutet auf die sehr tiefe Beziehung hin, die wir zu der Person haben, die uns auf die Welt gebracht hat und in der wir neun Monate lang herangewachsen sind.

Dagger Hakea (Australische Buschbl├╝ten Essenzen)
Bottlebrush (Australische Buschbl├╝ten Essenzen)

Andere Bereiche, die den Einfluss der Beziehung zu unserer Mutter hervorheben, sind, dass M├Ąnner h├Ąufig eine Partnerin mit sehr ├Ąhnlichen Eigenschaften und Pers├Ânlichkeitsaspekten wie ihre Mutter w├Ąhlen. Oder dass die schwierigen Aspekte der Beziehung zu ihrer Partnerin ungel├Âste Probleme widerspiegeln, die der Mann mit seiner eigenen Mutter hat. Dies gilt unabh├Ąngig davon, ob der Mann eine m├Ąnnliche oder weibliche Person als Partner hat.

Wenn eine Frau keine gute Beziehung zu ihrer Mutter hat, kann dies nachweislich zu gr├Â├čeren Schwierigkeiten bei der Empf├Ąngnis f├╝hren und das Risiko einer postnatalen Depression erh├Âhen, auch wenn die Empf├Ąngnis erfolgreich ist.

Bottlebrush verbessert die Beziehung zwischen Mutter und Kind

Bottlebrush ist die Essenz zur Verbesserung der Beziehung zwischen einer Mutter und ihren Kindern. Wenn die Beziehung nicht gesund ist, w├Ąre es f├╝r Mutter und Kind ratsam, Bottlebrush einzunehmen ÔÇô auch wenn das Kind bereits erwachsen ist. Es ├╝berrascht nicht, dass Bottlebrush ein wichtiger Bestandteil sowohl der Relationship als auch der Woman Essenz ist.

Durch die Brille der Doktrin der Signaturen betrachtet sind die neuen Triebe der Bottlebrush unglaublich weich ÔÇô genau wie die Haut eines neugeborenen Babys. Interessant ist, dass, wenn ein Neugeborenes nicht innerhalb der ersten sechs Stunden an die Brust der Mutter gelegt wird, die Bindung zwischen Mutter und Kind stark beeintr├Ąchtigt wird und es Jahrzehnte dauern kann, bis sie harmonisiert ist. Dies gilt unabh├Ąngig davon, warum das Kind nicht an die Brust gelegt wurde ÔÇô sei es aufgrund einer bewussten Entscheidung der Mutter oder eines medizinischen Notfalls, bei dem das Kind unmittelbar nach der Geburt weggebracht wurde.

Die Geburt und das Stillen sind wichtig

Wenn ich in meinen Workshops ├╝ber die Bottlebrush spreche, entweder im Level 1 oder im WomenÔÇÖs Wellbeing Workshop, frage ich die Teilnehmerinnen, ob eine Mutter die Erfahrung gemacht hat, dass ein Kind an der Brust gestillt wurde und ein anderes nicht. Wenn jemand diese Erfahrung gemacht hat, frage ich dann, ob sie einen Unterschied in ihrer Bindung zwischen den beiden Kindern festgestellt hat. Zu meinen Anfangszeiten war ich ziemlich ├╝berrascht, wie lange es nach Aussage dieser Frauen dauerte, bis sie das Gef├╝hl hatten, dass die Bindung zwischen ihren beiden Kindern gleich intensiv war. Einige Frauen sagten aber auch, dass sie niemals gleich geworden waren!

Wissen Sie etwas ├╝ber Ihre eigene Geburt? Wurden Sie innerhalb der ersten sechs Stunden an die Brust gelegt? Wenn Sie das nicht wissen und noch Kontakt zu Ihrer Mutter haben, sollten Sie sie nach Ihrer Geburt fragen. In meinem Happy Healthy Kids Workshop gehe ich auf die Art der Geburtserfahrungen ein: Kaiserschnitt, Zangengeburt, Stei├čgeburt, Fr├╝hgeburt usw. und die emotionalen Auswirkungen auf die Pers├Ânlichkeit des Kindes. Sie k├Ânnen meinen Health Happy Kids Workshop hier kaufen.

Red Helmet Orchid (Australische Buschbl├╝ten Essenzen)

Buschbl├╝ten f├╝r Waisenkinder

Seit vielen Jahren spenden wir die Australischen Buschbl├╝ten Essenzen an Waisenh├Ąuser in Brasilien und die Verbesserung des Wohlbefindens dieser Kinder ist bemerkenswert. Manchmal haben wir einen Essenzentherapeuten, der die Essenzen individuell f├╝r jedes Kind verschreibt, aber wenn wir keinen finden k├Ânnen, dann wird das Personal in den Waisenh├Ąusern darin geschult, die Essenzen dem Essen und den Getr├Ąnken der Kinder beizumischen.

Die h├Ąufigsten Mittel, die wir in den Waisenh├Ąusern verwenden, sind Bottlebrush und Red Helmet Orchid, um die Bindung zwischen Mutter und Kind bzw. Vater und Kind zu st├Ąrken. Tall Yellow Top wird h├Ąufig bei dem Gef├╝hl der Verlassenheit verwendet, ebenso wie Sturt Desert Pea f├╝r den Kummer, den die Kinder empfinden, weil sie keine Eltern haben, die sie lieben, ern├Ąhren und f├╝r sie sorgen k├Ânnen.

Auch Kinder, die adoptiert wurden werden von den genannten Essenzen sehr profitieren, selbst wenn es sich um sehr liebevolle und f├╝rsorgliche Eltern handelt. Auch wenn die neuen Eltern sie sehr gut behandeln, hinterl├Ąsst die Tatsache, dass ihre leiblichen Eltern sich nicht um sie k├╝mmern konnten oder wollten, eine gro├če Narbe in ihrer Seele. Diese adoptierten Kinder werden, wenn ihre emotionalen Narben nicht behandelt werden, als Teenager oft viel schwieriger als andere Kinder.

Ein universelles Thema, das wir Menschen alle teilen, ist, dass wir alle eine Mutter haben. Wenn Sie also ÔÇô nur zwei Tage nach dem Muttertag hier in Australien ÔÇô ├╝ber Ihre Beziehung zu Ihrer eigenen Mutter nachdenken, hoffe ich, dass Sie dies mit Zuneigung und Dankbarkeit tun.

Ich werde dieses Thema zusammen mit vielen anderen in meinem WomenÔÇÖs Well-being Online-Workshop erforschen, der am Montag, den 23. Mai beginnt. Fr├╝hbucher-Tickets sind jetzt im Verkauf (eine Ersparnis von 50 USD auf den vollen Ticketpreis).

Viel Liebe, Licht und Respekt
Ian White
Gr├╝nder & Gesch├Ąftsf├╝hrerÔÇĘAustralische Buschbl├╝ten Essenzen

Ian White

Ian White ist der Hersteller der Australischen Buschbl├╝ten Essenzen und praktiziert erfolgreich als Heilpraktiker und Hom├Âopath, seit er 1979 seinen Abschluss als Bachelor of Science an der Universit├Ąt von New South Wales (Sydney, Australien) und sein Diplom vom New South Wales College of Natural Therapies (Kolleg f├╝r Naturheilkunde) erhalten hat. Er ist der Gr├╝nder der Australian Bush Flower Essences und Kr├Ąuterkundiger in der f├╝nften Generation. Seine Gro├čmutter wie auch seine Urgro├čmutter waren fr├╝he Pioniere in der Entdeckung der medizinischen Eigenschaften australischer Pflanzen. Als kleiner Junge verbrachte Ian viel Zeit mit seiner Gro├čmutter im australischen Busch, um von ihr zu lernen. Seit den 1980er Jahren bereist Ian intensiv Australien, um die heilenden Eigenschaften der bl├╝henden Pflanzen und B├Ąume weiter zu erforschen. Er ist der Autor von vier ausf├╝hrlichen B├╝chern und schreibt regelm├Ą├čig f├╝r bekannte australische und internationale Zeitschriften. Er h├Ąlt au├čerdem regelm├Ą├čig Seminare zu den Australischen Buschbl├╝ten auf der ganzen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.