Avatar-Foto

Die Tagundnachtgleiche im März

In wenigen Tagen ist die Tagundnachtgleiche, bei der es sowohl auf der Nord- als auch auf der Südhalbkugel gleich viel Licht und Dunkelheit gibt. Das Äquinoktium markiert auch den Beginn des Frühlings auf der Nordhalbkugel, während es hier auf der Südhalbkugel den Herbst einläutet.

Im Herbst fällt das Alte ab, damit das Neue im Winter hervortreten kann. Es ist eine Zeit der Regeneration, der Entspannung und des Rückblicks. Es ist auch eine Zeit für großes Wachstum, da man bereits damit beginnt, das abgestorbene Holz zu entfernen. Bottlebrush, Black-eyed Susan und die Calm & Clear Mischung, die beide zuvor genannte Essenzen enthält, sind in dieser Zeit sehr hilfreich.

Der Herbst entspricht dem Element Erde, und die Einnahme der White Light Earth Essenz ermöglicht es Ihnen, sich energetisch auf die neue Jahreszeit auszurichten. Sie ist eine von sieben White Light Essenzen, die ich über einen Zeitraum von vier Jahren an energetisch hoch schwingenden Orten auf dem ganzen Planeten hergestellt habe. Die Earth Essenz richtet Sie nicht nur auf das Element Erde und den Herbst aus, sondern hilft auch, die innere Struktur und Ordnung im Leben zu heilen.

Sie ist ein sehr wichtiges Mittel zur Erdung, besonders für Menschen, die viel spirituelle Arbeit leisten. Sie erlaubt Ihnen, sich auf die feinstofflichen Ebenen und Schwingungen einzustimmen und ist deshalb hervorragend für jeden, der mit Blüten- oder spirituellen Essenzen arbeitet. Die Essenz ermöglicht Lichtarbeitern auch, zentriert und geerdet zu sein, ihre Richtung und ihren Antrieb zu finden und sich mit Klarheit und Fokus zielgerichtet vorwärts zu bewegen.

Um die Earth Essenz herzustellen, musste ich in ein kleines abgelegenes Dorf im Nordwesten Indiens reisen, ganz in der Nähe der tibetischen Grenze. Ich hatte ernsthafte Bedenken, als ich in der Meditation die Botschaft erhielt, dass die Earth Essenz dort hergestellt werden musste. Bei einer früheren Reise dorthin, vier Jahre zuvor, war ich nämlich schwer an der Ruhr erkrankt und fast gestorben.

Die Essenz wurde in einer sehr heiligen Höhle hergestellt, die schon lange in den heiligen Texten der Hindus erwähnt wird. Vor dreitausend Jahren stieß ein indischer König auf diese Höhle, der sich bei der Jagd verirrt hatte und von seiner Gesellschaft getrennt wurde. Aufgrund seines hohen Standes, wurde er von Sheshnag, einer Hindu-Gottheit mit der Gestalt einer Kobra, eingeladen, die Höhle zu betreten. Dort beobachtete der König viele andere Hindu-Gottheiten beim Gebet. Nach seinem Besuch wurde die Höhle verschlossen, doch die Schriften sagten vorher, dass sie nach 3.000 Jahren von einem Soldaten wieder geöffnet werden würde.

Dies geschah Mitte der 1990er Jahre, als der Kommandeur der indischen Armee für dieses an China grenzende, sehr sensible Gebiet in das Dorf kam. Ein paar Monate zuvor hatte er einen Traum gehabt, in dem Sai Baba, sein Guru, ihn in eben diese Höhle geführt hatte. Der Kommandeur ließ die Höhle von seinen Soldaten beleuchten, die aus vielen Abschnitten besteht und unterirdisch etwa die Fläche eines Fußballfeldes einnimmt. In der Höhle befinden sich natürlich vorkommende Felsformationen, die eben diese Hindu-Gottheiten beim Gebet darstellen.

Es gibt viele Legenden, die mit dem Betreten der Höhle in Verbindung gebracht werden, wie z. B. die Beseitigung von 21 Generationen Karma und die Wiederherstellung der vollen zwölf DNA-Stränge. Die Energie im Inneren der Höhle ist bemerkenswert und sicherlich die sehr aufwendige Reise über tückische Straßen quer durch den Himalaya wert.

Es gibt einige bedeutende Unterschiede zwischen den White Light Essenzen und den Australischen Buschblüten Essenzen. Erstere sollten nur einzeln eingenommen und nicht gemischt werden. Außerdem ist es sehr empfehlenswert, zuerst die Water Essenz für mindestens eine Woche einzunehmen, bevor man eine der anderen sechs White Light Essenzen anwendet. Dies wird die Wirkung der anderen Essenzen stark verstärken und aktivieren. Gleichzeitig ermöglicht es eine fließende Ausdehnung Ihrer Realität.

Wenn Sie mit der Earth Essenz beginnen möchten, um sich auf den Herbst einzustellen, können Sie vor der Tagundnachtgleiche eine Woche lang die Water Essenz einnehmen und dann mit der Earth Essenz beginnen.

Wenn Sie in der nördlichen Hemisphäre leben, ist die Water Essenz das Mittel, das auf das Element Wasser und den Frühling ausgerichtet ist. Die Water Essenz wurde an zwei verschiedenen Orten hergestellt – zum einen auf der Insel Iona an der Westküste Schottlands, zum anderen auf der Südhalbkugel, auf Heron Island im Great Barrier Reef. Beide wurden dann in einem alchemistischen Prozess kombiniert, um die eine Water Essenz zu erschaffen.

Die Water Essenz wirkt außergewöhnlich tief und ermöglicht es Ihnen, Ihre eigene emotionale Disharmonie intensiv zu erfahren, so dass sie gereinigt und losgelassen werden kann. Diese Essenz erhellt unseren bewussten Geist, um unsere tiefsten, ältesten, negativen, karmischen Muster zu offenbaren und ihre Auflösung einzuleiten. Sie ermöglicht es uns, die innere Stille zu finden, in der wir unsere Gefühle vollständig erleben und emotionale Harmonie erreichen können. Sie hilft, sich nach einer negativen oder traumatischen Erfahrung emotional nicht zu verschließen.

Es gibt vier Australische Buschblüten Essenzen, die nur im Herbst blühen, und ich möchte Sie einladen, über diese vier Essenzen nachzudenken, um zu sehen, ob sie für Sie in dieser kommenden Jahreszeit von Bedeutung sein könnten.

Crowea, die am häufigsten genutzte aller 69 Australischen Buschblüten Essenzen, ist auch in sieben unserer fertigen Mischungen enthalten. Crowea hilft dabei, ein Gefühl der Ausgeglichenheit zu erzeugen und ist fantastisch, wenn man sich nicht gut fühlt oder nicht ganz auf dem Damm ist.

Sunshine Wattle, die extrem auffällig ist, wenn die Sonne auf ihre leuchtend gelben Staubgefäße scheint, ist eine wunderbare Essenz, die Hoffnung und Optimismus vermittelt. Es war der Baum, zu dem sich die frühen weißen Entdecker beim Bau ihrer Hütten intuitiv hingezogen fühlten, als sie 1788 zum ersten Mal in Australien ankamen. Sie erlebten sehr schwierige Bedingungen mit einem Mangel an Nahrung und Ausrüstung, und die erste Siedlung wäre beinahe untergegangen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sie ihre Häuser aus Sunshine Wattle bauten, was sie auch mit der Hoffnung und dem Optimismus in Kontakt brachte, den diese Pflanze vermittelt.

Der Pfirsichblütige Teebaum (Peach-flowered Tea-tree) fällt durch seine zunächst rosafarbenen Blüten auf, die allmählich verblassen und zu Weiß werden. Diese Wandelbarkeit ist ein Schlüsselbegriff für die heilenden Qualitäten dieser Essenz. Sie ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Woman Mischung, wo sie hilft, emotionale Schwankungen zu bewältigen.

Mitte der 1980er Jahre wurde ich eingeladen, das erste Mal in einer landesweit ausgestrahlten Fernsehsendung aufzutreten. Ich wurde gebeten, einige der Blüten mitzubringen, mit denen ich arbeite. Am Morgen der Sendung, als ich die Blüten sammelte, sah ich immer wieder das Gesicht des Moderators über all den blühenden Teebäumen. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich die Qualität dieser Blüte noch nicht, aber der Moderator war sehr bekannt und hatte den Ruf, sich sehr schnell zu langweilen. Tatsächlich war er zweimal mitten in den Fernsehnachrichten mit den Worten aufgestanden: „Warum verschwendet ich meine Zeit mit dem Lesen von solchem Unsinn?“ – und hatte das Studio verlassen.

Er war nicht der typische Nachrichtensprecher, der normalerweise sehr fade ist und keine Emotionen zeigt, selbst wenn er Nachrichten über schreckliche Tragödien in der ganzen Welt vorliest! In der Branche war er als Hypochonder bekannt und dafür, dass er ausgeprägte emotionale Hochs und Tiefs hatte.

Wie ich später herausfand, spricht die Peach-flowered Tea-tree Essenz all diese Eigenschaften an, und ich verstand plötzlich, warum ich an diesem Morgen sein Gesicht auf diesen Bäumen sah. Zu meinem Glück liebte er Blüten wirklich sehr, und unser vierminütiges Gespräch wurde auf acht Minuten ausgedehnt – eine wunderbare Werbung für meine Essenzen, die damals noch nicht so bekannt waren.

Wenn Sie sich ein wenig mit den Australischen Buschblüten Essenzen auskennen, dann werden Sie sicher die vierte Essenz erraten, die im Herbst hergestellt wird – ja, es sind die Herbstblätter (Autumn Leaves). Der Herbst ist ein Abschied vom Alten, aber er geht nicht leise, sondern mit einem Knall. Optisch ist er die spektakulärste der Jahreszeiten, wenn sich die Blätter in wunderschöne Rot-, Orange- und Goldtöne verwandeln. Die Autumn Leaves Essenz, die in der Transition Mischung enthalten ist, wird nicht aus Blüten, sondern nur aus Blättern hergestellt. Diese Essenz ermöglicht es uns, die Kommunikation von der anderen Seite zu hören, zu sehen und zu fühlen und offen für diese Führung und Kommunikation zu sein. Sie vermittelt auch auf eine sehr tiefgreifende Weise ein Gefühl des Loslassens und Weitergehens. Die Blätter werden genau zu dem Zeitpunkt gesammelt, an dem sie vom Baum abfallen. Diese Essenz erleichtert auch den Übergang von der physischen Ebene in die geistige Welt.

Möge der Übergang in die neue Jahreszeit reibungslos verlaufen und Ihnen großes Wachstum und Bewusstsein bringen.

Viel Liebe, Licht und Respekt
Ian

Ian White

Ian White ist der Hersteller der Australischen Buschblüten Essenzen und praktiziert erfolgreich als Heilpraktiker und Homöopath, seit er 1979 seinen Abschluss als Bachelor of Science an der Universität von New South Wales (Sydney, Australien) und sein Diplom vom New South Wales College of Natural Therapies (Kolleg für Naturheilkunde) erhalten hat. Er ist der Gründer der Australian Bush Flower Essences und Kräuterkundiger in der fünften Generation. Seine Großmutter wie auch seine Urgroßmutter waren frühe Pioniere in der Entdeckung der medizinischen Eigenschaften australischer Pflanzen. Als kleiner Junge verbrachte Ian viel Zeit mit seiner Großmutter im australischen Busch, um von ihr zu lernen. Seit den 1980er Jahren bereist Ian intensiv Australien, um die heilenden Eigenschaften der blühenden Pflanzen und Bäume weiter zu erforschen. Er ist der Autor von vier ausführlichen Büchern und schreibt regelmäßig für bekannte australische und internationale Zeitschriften. Er hält außerdem regelmäßig Seminare zu den Australischen Buschblüten auf der ganzen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.