Alles, was Sie über Essenzenmischungen wissen müssen

In diesem Newsletter möchte ich unsere fertigen Essenzenmischungen in den Mittelpunkt stellen und alles erzählen, was Sie meiner Meinung nach wissen müssen, um sie möglichst wirksam einzusetzen. Ich habe auch einige weniger bekannte Fakten über sie hinzugefügt, die Sie hoffentlich interessant finden werden.

Die fertigen Mischungen der Australischen Buschblüten Essenzen

Das Wichtigste ist zu wissen, dass die Mischungen alle bereits Einnahmeflaschen sind, d. h. sie sind gebrauchsfertig und werden direkt aus der Flasche eingenommen. Sie müssen sie nicht verdünnen. Tatsächlich sollten Sie sie auf keinen Fall verdünnen (d. h. sieben Tropfen der Mischung in eine andere Flasche mit Brandy und Wasser geben), da Sie dann kein gutes Ergebnis erzielen werden.

Anwendung der Mischungen

Normalerweise empfehlen wir, immer nur eine Essenz einzunehmen, das heißt, es empfiehlt sich nicht zwei Wochen lang morgens und abends die Relationship Essenz einnehmen und gleichzeitig mit der Abund Essenz zu arbeiten, aber zu unterschiedlichen Zeiten an denselben Tagen. Entscheiden Sie in so einer Situation selbst, welche der beiden Essenzen gerade wichtiger für Sie ist, und nehmen Sie sie zwei Wochen lang ein, bevor Sie mit der anderen Mischung beginnen.

Das empfohlene Anwendungsschema sind jeweils sieben Tropfen beim Aufstehen und beim Schlafengehen, und im Allgemeinen empfehle ich, die Essenz mindestens zwei Wochen lang anzuwenden.

Einige der Essenzen können jedoch für kürzere Zeiträume und sogar als einmalige Dosis verwendet werden. Wenn Sie für die Schule oder das Studium lernen, an einem Projekt arbeiten, etwas schreiben usw. und Sie Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren oder sich überfordert fühlen, könnten Sie eine einmalige Dosis der Cognis Essenz einnehmen. Wenn Sie sich an einem heißen Tag im Freien aufhalten, z. B. am Strand, beim Bootfahren oder beim Picknick, könnten Sie eine Dosis Solaris einnehmen, entweder bevor Sie das Haus verlassen oder wenn Sie am Zielort ankommen. Die Emergency Essenz ist ein weiteres Mittel, das bei Bedarf eingenommen werden kann, wenn Sie beispielsweise einen emotionale Schock erlebt haben. In diesen drei Beispielen könnten Sie diese Mittel auch dann einmalig einnehmen, wenn Sie gerade mit einer anderen Mischung, z. B. der Confid Essenz, über einen Zeitraum von zwei Wochen arbeiten.

Ian (links) im Jahr 1986 bei der ersten Herstellung der Paw Paw Essenz, die in sechs verschiedenen fertigen Mischungen enthalten ist.
Ian (links) im Jahr 1986 bei der ersten Herstellung der Paw Paw Essenz, die in sechs verschiedenen fertigen Mischungen enthalten ist.

Die erste Mischung entsteht

Ich habe die Australischen Buschblüten Essenzen 1986 offiziell auf den Markt gebracht, nachdem ich zuvor viel Zeit mit ihrer Erforschung und Erprobung verbracht hatte. In den ersten Jahren habe ich die Mittel nie zusammen in einem Fläschchen verabreicht, sondern immer nur einzeln – wahrscheinlich wegen meines homöopathischen Hintergrunds! Das änderte sich, als einer meiner Patienten völlig verstört bei mir zu Hause ankam, nachdem er am selben Tag mit ansehen musste, wie seine Frau, die im achten Monat mit ihrem ersten Kind schwanger war, vor ihrem Haus in einen schweren Autounfall verwickelt wurde. Ein anderes Auto, das mit überhöhter Geschwindigkeit auf der falschen Straßenseite fuhr, war mit ihrem Fahrzeug zusammengestoßen. Er erzählte mir, dass sie im Krankenhaus lag und dass es ihr sehr schlecht gehe. Das Baby hatte sie verloren. Er sagte weiter, dass er gerade ein unglaublich starkes Gefühl hatte, dass ich in der Lage sein würde, etwas zu tun, um ihnen zu helfen. Während er mir das erzählte, sagte eine intuitive Stimme in mir, ich solle eine Reihe von Buschblüten Essenzen zusammen mischen, und so entstand die allererste Buschblüten Mischung. Falls Sie es noch nicht erraten haben: Es war die Emergency Essenz, die schon immer unser beliebtestes Kombinationsmittel war.

Ian stellte 1987 zum ersten Mal die Sturt Desert Pea Essenz her, die bis zum letzten Jahr noch nie in einer fertigen Mischung enthalten war.
Ian stellte 1987 zum ersten Mal die Sturt Desert Pea Essenz her, die bis zum letzten Jahr noch nie in einer fertigen Mischung enthalten war.

Essenzen in den Reformhäusern

Mitte 1990 brachten wir ein Sortiment von vier einzigartigen Essenzenmischungen in Reformhäusern auf den Markt, damals noch in 25 ml Flaschen. Neben der Emergency Essenz hatten wir auch Cognis, Confid und Dynamis. Damals gab es noch keine TGA (Therapeutic Goods Administration), eine Bundesbehörde, und die Vorschriften für unsere Essenzenmischungen fielen in die Zuständigkeit des Gesundheitsministeriums von New South Wales. Letzteres lehnte unsere ursprünglich vorgeschlagenen Namen für zwei neue Mischungen ab, die ich „Super Learning Essence“ und „Energy Essence“ nennen wollte. Daraufhin habe ich sie in Cognis bzw. Dynamis umbenannt, Namen, die nichts bedeuteten, aber zumindest andeuteten, worauf sie abzielten.

Emergency Essence (Australische Buschblüten Essenzen)
Emergency im alten und neuen Gewand
Cognis Essence (Australische Buschblüten Essenzen)
Dynamis Essence (Australische Buschblüten Essenzen)
Relationship Essence (Australische Buschblüten Essenzen)
Transition Essence (Australische Buschblüten Essenzen)

Die Travel und die Solaris Essenz wurden im März 1992 in das Sortiment aufgenommen. Zwei Jahre später kamen dann die Mischungen Meditation, Relationship, Sexuality und Transition hinzu.

Im Laufe der Jahre haben wir im Newsletter immer wieder einmal Umfragen gemacht. Die mit den Reaktionen war kurz vor der Veröffentlichung unserer Transition Essence. Bis dahin hatte ich sie nur in meiner Praxis bei Patienten mit unheilbaren Krankheiten verwendet und sie wurde von meiner Sprechstundenhilfe und mir selbst als „Exit Essence“ („Abgangs-Essenz“) bezeichnet – wohl kaum ein angemessener oder sensibler öffentlicher Name für eine Essenzenmischung! Transition war der beste Vorschlag, und so haben wir die Essenz umbenannt. Ende 1996 wurden Adol, Abund und die Femin Essence ins Leben gerufen. Letztere wurde 2003 in Woman Essence umbenannt.

Die Entstehung der Creative Essenz

Gegen Ende des Jahrtausends kamen im März 1999 drei neue Mischungen hinzu: Detox, Radiation und Heartsong. Mein Freund Chris James wollte einen dreiwöchigen Gesangs- und Toning-Workshop in Australien veranstalten und bat mich, eine Essenz herzustellen, die allen angemeldeten Teilnehmern dieser Veranstaltung angeboten werden sollte. Chris wollte eine Mischung, die den Menschen helfen sollte, ihren Mund weit zu öffnen, ihre Emotionen durch ihre Stimme zu erreichen und auszudrücken, und dabei im Gleichgewicht zu bleiben. Sie sollte ihnen helfen mit ihrer Intuition in Kontakt zu kommen, den Ton, das Timbre und die Melodie ihrer Stimme zu verbessern und auch Zugang zu ihrer Kreativität zu finden. Die daraus resultierende Mischung war Heartsong. Im Jahr 2001 habe ich diese drei Essenzen dann in Purifying, Electro und Creative umbenannt.

Purifying Essence (Australische Buschblüten Essenzen)
Creative Essence (Australische Buschblüten Essenzen)

Mischungen verändern sich

Im Jahr 2001 wurden nicht nur die Namen der Mischungen überarbeitet, ich habe auch geprüft, ob ich sie noch verbessern könnte – und bei elf von ihnen habe ich das dann auch getan. Ich habe beispielsweise der Heartsong Essenz noch Five Corners hinzugefügt, da ich der Meinung war, dass jeder, der auftritt oder in der Öffentlichkeit spricht, einen „kleinen Schuss zusätzliches Selbstvertrauen“ gebrauchen kann. Der Meditation Essenz habe ich Boronia hinzugefügt, um nicht-visuelle Menschen – die auditiven und kinästhetischen Typen unter uns – dabei zu unterstützen, während geführter Meditationen oder kreativer Visualisierungen klarer ein Bild zu sehen und mit größerer Konzentration zu halten. Sowohl Red Helmet Orchid als auch Bottlebrush wurden zu Relationship hinzugefügt, um Vater- und Mutterthemen anzusprechen. Der Emergency Essence habe ich Angelsword hinzugefügt, um ihre feinstoffliche Schutzwirkung zu verbessern, und zur Cognis Essenz kam noch Jacaranda hinzu.

Manchmal habe ich auch einzelne Essenzen entfernt – zum Beispiel habe ich Wild Potato Bush aus der Dynamis Essenz herausgenommen. Meistens kamen jedoch neue Essenzen zu den Mischungen hinzu. Das ist nicht wirklich überraschend, da es im Laufe der Jahre immer wieder eine Reihe von neuen Einzelessenzen gab, die entstanden, nachdem eine Mischung bereits existierte, und die sehr gut dazu passten.

Die Herausforderung bestand darin, die Anzahl der Einzelessenzen auf höchstens sieben Buschblüten zu beschränken, obwohl es bei einigen der Mischungen so gute Argumente dafür gab, eine bestimmte Essenz noch hinzuzufügen, dass ich die Anzahl auf acht erhöht habe, zum Beispiel bei der Woman Essence. Die große Ausnahme ist hier die Travel Essenz, die 14 einzelne Blüten enthält – der menschliche Körper ist nicht wirklich dafür ausgelegt, mit hohen Geschwindigkeiten in Druckkabinen 35.000 Fuß über dem Boden durch die Atmosphäre zu rasen!

Woman Essence (Australische Buschblüten Essenzen)
Travel Essence (Australische Buschblüten Essenzen)

Die Mischungen in aller Welt

Die fertigen Mischungen sind unsere beliebteste Produktkategorie, die den Verkauf der Einzelessenzen immer knapp übertrifft. Wir verkaufen weit mehr Essenzen im Ausland als innerhalb Australiens. In einigen Ländern wird unser englischer Name verwendet, in anderen Ländern wie Italien gibt es eine Mischung aus Englisch und Italienisch. Unsere Woman Essence heißt in Italien „Equilibrio Donna“ und eine, die ich immer als Zungenbrecher empfinde, wenn ich in Italien unterrichtete, ist „Ottimismo“, was unsere Abund Essence ist. „Concentration“ ist der italienische Name für unsere Cognis Essenz.

Die meistverkauften Mischungen sind in allen Ländern, in die wir sie exportieren, ziemlich gleich. Allerdings gibt es an manchen Orten einige merkwürdige Unterschiede. Im Vereinigten Königreich zum Beispiel ist die Confid Essence eine der drei meistverkauften Mischungen, während sie in den meisten anderen Ländern fast immer auf Platz sechs liegt. Ziehen Sie daraus gerne Ihre eigenen Schlüsse!

Wann wurde die Calm & Clear Essenz geboren?

Bei der Recherche für diesen Artikel bin ich alle alten Newsletter durchgegangen, aber ich konnte nicht herausfinden, wann wir die Calm & Clear Essence veröffentlicht haben. Es gibt einen Hinweis darauf aus dem Jahr 2003, aber ich bin mir sicher, dass wir sie schon früher auf den Markt gebracht haben. Kann uns eventuell jemand in dieser Sache weiterhelfen? Bitte senden Sie eine E-Mail an Sharon unter info@ausflowers.com.au – die erste Person, die dieses Dilemma lösen kann, bekommt ein besonderes Geschenk.

Nach einer so konzentrierten Flut von Essenzenmischungen gab es über 20 Jahre lang nichts mehr Neues! Letztes Jahr wurden dann die Boost und die Carers Essenz in die Familie aufgenommen! Und ein paar Monate später haben wir die Men’s Essence veröffentlicht. Ich würde mich freuen, einen Erfahrungsbericht über Ihre Lieblingsmischung oder die Essenz, die für Sie die größte Wirkung hatte, zu erhalten.

Carers Essence, Boost Essence (Australische Buschblüten Essenzen)

Viel Liebe, Licht und Respekt

Ian White
Gründer und Geschäftsführer
Australian Bush Flower Essences

Ian White

Ian White ist der Hersteller der Australischen Buschblüten Essenzen und praktiziert erfolgreich als Heilpraktiker und Homöopath, seit er 1979 seinen Abschluss als Bachelor of Science an der Universität von New South Wales (Sydney, Australien) und sein Diplom vom New South Wales College of Natural Therapies (Kolleg für Naturheilkunde) erhalten hat. Er ist der Gründer der Australian Bush Flower Essences und Kräuterkundiger in der fünften Generation. Seine Großmutter wie auch seine Urgroßmutter waren frühe Pioniere in der Entdeckung der medizinischen Eigenschaften australischer Pflanzen. Als kleiner Junge verbrachte Ian viel Zeit mit seiner Großmutter im australischen Busch, um von ihr zu lernen. Seit den 1980er Jahren bereist Ian intensiv Australien, um die heilenden Eigenschaften der blühenden Pflanzen und Bäume weiter zu erforschen. Er ist der Autor von vier ausführlichen Büchern und schreibt regelmäßig für bekannte australische und internationale Zeitschriften. Er hält außerdem regelmäßig Seminare zu den Australischen Buschblüten auf der ganzen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.